Waren .Wirtschaft - Eine Geldquelle


Die Basis für eine erfolgreiche Warenwirtschaft bildet in der Gastronomie der Einkauf. Er kommt ohne eine fortlaufende Analyse des Bestandes nicht aus. Die wichtigste Aufgabe dabei ist, die später zu verarbeitenden Produkte rechtzeitig an die richtige Stelle in der jeweiligen gastronomischen Einrichtung zu bringen. Und zwar nicht nur in ausreichender Menge sondern auch zu einem guten Preis.

Wird diese Aufgabe nicht ordentlich bewältigt, fallen für den Gastronomen zusätzliche und unkalkulierte Kosten an.

Lieferanten Artikel

 


Ein Artikel - mehrere Lieferanten

am Beispiel Milch erklärbar. Sie kaufen Milch bei Lieferant A, Lieferant B und manchmal bei Lieferant C. Sie verknüpfen den Artikel mit allen 3 Lieferanten und erfassen die Gebinde und den Preis des jeweiligen Lieferanten.

Eventuell lesen Sie Artikeldaten eines Lieferanten als Datei ein. Mit Preisen, Gebindeangaben, Allergene und Zusatzstoffe.
Mit Selly Order funktioniert das bereits.

Zutaten

 


Eine Zutat - mehrere Artikel

Eine Zutat ist ein Teil eines Rezeptes. Eine Zutat kann eine andere Bezeichnung tragen als der Artikel beim Lieferanten. Zutaten können "Zuordnungen" zu mehreren Artikeln haben. Beispiel ist die Zutat Milch. Das brauche ich für das Rezept. Die Milch wird bei Lieferant A als Allgäuer Milch, bei Lieferant B als Import Milch bei Lieferant C als Frische Milch aus Holland bezeichnet.

Für das Rezept benötige jedoch nur Milch. Milch wird also Lieferant A, B und C zugeordnet. Lasse ich mir die Zutat Milch im posPAD anzeigen, sehe ich die 3 Einkaufsquellen dafür. Lieferant A, B und C.

Einkauf

 


Das Rezept hat Milch
aus dem Lager abgebucht


Milch ist Bestandteil verschiedener Gerichte. Wird ein Rezept im Restaurant verkauft, wird Milch im Lager abgebucht. Im Lager liegen z.B. 20 Liter Milch der Lieferanten A, B und C. Dem Rezept ist es egal welche Milch verwendet wird. Fest steht, es muss Milch gekauft werden.

Einkäufe und Einkaufsvorlagen

Für ständig wiederkehrende Einkäufe, z.B. beim Metzger, kann eine Einkaufsvorlage angelegt werden. Möchten Sie Milch einkaufen, wird der Artikel der 3 Lieferanten angezeigt. Sie können den Lieferanten anrufen, den Preis verhandeln und in die Bestellung eintragen. Das ist wichtig für die Rechnungskontrolle. 

Einkäufe zu Bestellungen weiterführen

Wurden alle Artikel die gekauft werden müssen im Einkauf erfasst, erstellt das System daraus die Bestellungen für die angesprochenen Lieferanten automatisch. Die Erfassung der ARtikel die gekauft werden sollen, werden in der Einkaufsfunktion einfach nacheinander erfasst. Daraus entstehen dann 3-4 Bestellungen für die Lieferanten. Die Bestellung kann per E-Mail versandt werden.

Wird die Ware angeliefert, kann die Bestellung wieder geöffnet und die tatsächlich gelieferten Artikel mit der Bestellung verglichen werden.

Modul Kalkulation und Modul Einkaufssystem

Einfacher, günstiger und ohne Risiko:
Für den Fall, daß eine volle Warenwirtschaft nicht eingesetzt werden soll.

Modul Kalkulation
Rezept- und Zutatenverwaltung, Rezeptkalkulation, Kochbuch, Verwaltung von Zusatzstoffen und Allergenangaben.

Modul Einkaufssystem
Lieferantenverwaltung, Warenbestellung, Bestellliste als PDF-Dokument für den Faxversand, Einkaufslistenverwaltung, Wareneingangskontrolle, Echtzeit-Bestellüberblick, Import-/Exportfunktion für Artikelstammdaten.

Waren .Wirtschaft Features

Inventur, Lagerbestand, Bruchliste oder Wareneinkauf.

Behalten Sie Ihren kompletten Warenkreislauf unter Kontrolle! Und das in Echtzeit. Organisieren Sie mit der Lagerverwaltung online ganz einfach Ihre Lieferanten sowie Ihre Ware. Sie können dabei mit mehreren virtuellen Lagern arbeiten.

Warenbestand im Blick

Reagieren Sie so sofort auf Missstände! Jeder verkaufter Kaffee, das Mehl, die Tomatensoße und die Salami der Pizza werden automatisch nach Eingabe in der Kasse von dem Warenwirtschaftssystem aus der Zutaten-Menge im Lager abgezogen. Die Änderungen sind sofort einsehbar und immer auf dem neusten Stand.

Verfügbarkeit der Speisen prüfen - in Echtzeit!

Der Kellner weiß mit einem Klick Bescheid, ob noch genügend Speisen verfügbar sind. Und kann Ihre Gäste bei der Bestell-Aufnahme informieren.

Lagerbestand von unterwegs prüfen

Sie stehen im Großmarkt und wissen nicht, ob noch genügend Rotwein im Lager ist? Dann schauen Sie einfach im Warenwirtschaftssystem auf Ihrem Smartphone nach! Die Daten sind dank der Cloud jederzeit und von überall abrufbar.

Einfache Verwaltung

Verwalten Sie Ihre Lieferanten oder legen Sie mehrere Lager an (Tiefkühlkost, Bar, Keller usw.). Verbuchen Sie Ihre Ware zwischen den Lagerorten - sogar zwischen verschiedenen Filialen oder Betrieben. Mit unserer strukturierten Übersicht behalten Sie alles im Blick!

Warenlieferung einfach einlagern

Legen Sie innerhalb von Sekunden neue Artikel oder Warengruppen an. Tragen Sie neu eingetroffene Ware mit ein paar Klicks in die verschiedenen Lager ein.

Inventur mit System

Kontrollieren Sie Ihr Lager: Ein Knopfdruck - und Sie sehen die Abweichungen Ihrer Soll- und Ist-Bestände. Zählen Sie, wenn Sie Zeit dafür haben. Ihre Liste wird jederzeit auf den aktuellen Stand gebracht. posPAD ist die Inventur-Software für die Gastronomie!